Seniorentreff Josefshaus

Adventlicher Nachmittag im Josefshaus
Einen schönen Advents-Nachmittag bereitete das Team vom Seniorentreff Josefshaus den sehr zahlreich erschienenen Seniorinnen und Senioren im stimmungsvoll dekorierten Josefshaus. Sehr gefreut hat sich das Team vom Seniorentreff auch über den Besuch von Pfarrer Adalbert.
Bei Kaffee und Christstollen stimmten, wie in den Jahren zuvor, Pia Deimling (Geige), Adalbert Roth (Gitarre) und Charly Merkel (Akkordeon) mit weihnachtlichen Klängen die anwesenden Gäste auf den adventlichen Nachmittag ein. Es ist jedes Jahr ein musikalischer Genuss, diesem kleinen "Orchester" zuhören zu können, das u. a. vom kräftigen Gesang der anwesenden Seniorinnen und Senioren unterstützt wurde.


Viel Freude bereitete eine Flötengruppe des Musikvereins Forbach. Für drei "Flöties", die Kleinsten des Musikvereins, bedeutete der Auftritt eine Premiere, denn sie durften zum ersten Mal vor "Publikum" die Weihnachtslieder spielen, die sie zusammen mit ihrer Leiterin, Frau Christa Haas-Krech gelernt haben. Ohne Aufregung und Nervosität haben die Kleinen dies alles bravourös gemeistert. Zusammen mit ihrer Leiterin wurden die kleinen Musikanten mit viel Beifall und Geschenken verabschiedet.




Was wäre der Nikolaus-Tag ohne Nikolaus? Nicht nur die Kinder können sich über einen Besuch des Nikolaus freuen, sondern auch die Seniorinnen und Senioren im Josefshaus.
Aus seinem goldenen Buch erzählte der Nikolaus die Geschichte über die Traditionen der Weihnachtsmärkte, über Christbäume, Christstollen, Kerzen, Christbaumkugeln. Der Lebkuchen sei damals erfunden worden wegen seiner langen Haltbarkeit, früher wäre der Advent eine Zeit des Fastens gewesen.



Auch erinnerte der Nikolaus mit der Geschichte über die Begegnung der Hirten mit Jesus in der Krippe an die kalte Nacht mit den vielen Sternen am Himmel und der Entstehung eines Strohsterns, hergestellt mit Halmen aus der Krippe im Stall. Passend hierzu hatte der Nikolaus für jeden ein kleines Geschenk mitgebracht, nämlich die von ihm (und seinem Engel zu Hause) selbst gebastelten Strohsterne, die sehr schöne besinnliche Sprüche enthielten, alle das Weihnachtsfest betreffend.
Lob- und Dankesworte richtete der Nikolaus auch an das Organisations- und Küchenteam für die Gestaltung der schönen Seniorennachmittage.
Wie alljährlich wurde beim adventlichen Seniorennachmittag anschließend ein Abendessen serviert.
Im Namen vom gesamten Organisations- und Küchenteam wünschte Antonie Dieterle abschließend allen Seniorinnen und Senioren eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest, für das neue Jahr vor allem Gesundheit, und für jeden Morgen so viel Licht wie nötig ist für den Schritt aus dem Dunkel, für jeden Augenblick so viel Liebe wie nötig ist, um glücklich zu sein und glücklich zu machen, für jeden Tag so viel Kraft wie nötig ist für das, was er fordert, für jeden Abend so viel Stille wie nötig ist, um in Gelassenheit die Nacht zu erwarten und das Erwarten danach.

Vorankündigung
Der erste Seniorennachmittag im neuen Jahr findet am Mittwoch, 10.01.2024, um 14.30 Uhr im Josefshaus statt. Zu diesem sicherlich sehr interessanten Vortrag laden wir jetzt schon herzlich ein.

Antarktis, mal etwas anders - eine Bilderreise mit Norbert Auste, Baden-Baden
Mit einem umgebauten Expeditionsschiff fuhr Norbert Auste an den Rand des 6. Kontinents, in eisige Welten. Bei Erkundungsfahrten mit den Zodiacs, bei Wanderungen, Paddeltouren, Klettern mit Steigeisen und Übernachtungen unter freiem Himmel erlebte er hautnah die Vielfalt dieser eisigen Natur. Die Faszination dieser außergewöhnlichen Seereise steht im krassen Gegensatz zum pulsierenden Leben der argentinischen Metropole Buenos Aires.