Auflösung der Prostatakrebsselbsthilfegruppe Landkreis Rastatt, mangels Nachfolger.

Leider muss der Vorstand der PSHG Rastatt die schmerzliche Mitteilung machen, dass die Gruppe zum 31.12.2023 aufgelöst wurde.
Nach über 25-jähriger äußerst engagierter Leitung der Gruppe durch Herrn Anton Kreiss zwangen ihn gesundheitliche Gründe, den Vorsitz niederzulegen.
Sein unermüdlicher Einsatz in der Prostatakrebsselbsthilfe wurde mit der Verleihung des Bundesverdienstkreuz gewürdigt.
Obwohl Herr Kreiss schon seit 2021 einen Nachfolger gesucht hat, konnte bis heute keine neue Leitung für die Gruppe gefunden werden.
Auch der Versuch, die Gruppe in einer weniger aufwendigen Organisationsform (Hilfspersonenregelung) weiterzuführen, führte nicht zum Erfolg.
Daher war es geboten, die Gruppe zum 31.12.2023 aufzulösen.
Bei einer Hilfspersonenregelung wäre die Gruppe direkt dem Bundesverband angegliedert. Der Bundesverband würde die Abrechnungen, Buchführung und ein Großteil weiterer Aufgaben übernehmen. Es müsste lediglich dem Bundesverband ein Ansprechpartner quasi als Leiter der neuen Gruppe benannt werden.
Falls sich trotz der erfolgten Auflösung der Gruppe jemand finden würde (Mann oder Frau), als Ansprechpartner für den Verband zu fungieren, wären der bisherige Leiter der Gruppe,
Herr Anton Kreiss, sowie weitere bisherige Vorstandsmitglieder bereit, die Wiedergründung der PSHG in einer Hilfspersonenregelung zu unterstützen und mitzuarbeiten.
Herr Anton Kreiss und weitere bisherige Vorstandsmitglieder stehen für Auskünfte gerne zur Verfügung.
Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Herrn Anton Kreiss unter Tel. 07229/2179.