Tag der offenen Tür an der Klosterschule vom Heiligen Grab

Tradition trifft auf Moderne
Das Gymnasium stellt sich vor Informationen für Viertklässler und deren Eltern am Freitag, 2. Februar 2024. Alle Interessierten, ganz besonders die Viertklässler und deren Eltern, welche die Klosterschule kennenlernen und mehr über sie erfahren möchten, sind herzlich zum Tag der offenen Tür eingeladen. Das Gymnasium hat seine Türen am Freitag, 2. Februar 2024 von 16 Uhr bis 20 Uhr für alle geöffnet. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern, deren Kinder bereits an der Klosterschule sind, Einblick in den Schulalltag geben. Es werden die unterschiedlichen Fächer, Projekte und Arbeitskreise vorgestellt und spannende Experimente gezeigt. Die Eltern und ihre Kinder können Fragen direkt an die passenden Ansprechpartner stellen und sich beraten lassen. Bei den Schulhausführungen lernen die Viertklässler sowohl das Schulgebäude als auch ältere Schülerinnen und Schüler persönlich kennen und erkunden gemeinsam die Klosterschule. Für eine Anmeldung an der Klosterschule findet für interessierte Kinder und deren Eltern vorab ein Aufnahmegespräch im Zeitraum von Montag, 19. Februar bis Mittwoch, 21. Februar 2024 statt. Die Termine können direkt über das Sekretariat vereinbart werden.
Sekretariat Frau Bruder: Telefonnummer 07221/973980 oder per E-Mail (info@hl-grab.de). Die Klosterschule vom Heiligen Grab ist eine Schule in freier Trägerschaft mit gut 620 Schülerinnen und Schülern. In Klasse 5 kann zwischen Englisch, Französisch und Latein gewählt werden (in Klasse 6 folgen dementsprechend Französisch bzw. Englisch). Deutsch wird in Klasse 5 verstärkt, mit einer Stunde mehr pro Woche, unterrichtet. Zu den Besonderheiten der Schule gehören das Musikprofil, Italienisch ab Klasse 8, das NwT-Profil und eine große Auswahl an AGs. Alle Klassenzimmer sind digital auf dem neusten Stand, zudem stehen ausreichend Schüler -IPads zur Verfügung, um die aktuellsten Vorgaben des Bildungsplans umzusetzen und die Medienbildung der Schülerinnen und Schüler auf hohem Niveau zu gewährleisten. In der Ganztagesbetreuung können die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe von einer Erzieherin sowie Lehrerinnen und Lehrern nachmittags betreut werden.